Mithilfe bei der erweiterten Inventur

Liebe Aktivmitglieder

der Vorstand hat an der Generalversammlung informiert, dass er eine erweiterte Inventur der Vereinsgüter machen will.

Wir wollen die einzelnen Artikel Nummerieren, den Zustand beschreiben und die Gegenstände fotografieren. Alle Daten sollen direkt in einer vorbereiteten Tabelle eingetragen werden.

Für diese Arbeiten benötigen wir Helfer mit Flair zum fotografieren, kurze präzise Objektbeschreibungen zu machen und die Angaben auf einer Wordtabelle im Computer einzugeben.

Den Zeitaufwand für diese Arbeiten kann ich nicht abschätzen. Die Anzahl Helfer pro Magazinstandort ist beschränkt. Damit ich die Arbeiten vorbereiten kann, sollte ich wissen wer sich wann zur Mithilfe zur Verfügung stellt.

Termine: jeweils am Samstagmorgen, 24. und 31. Oktober ab 8.00 Uhr vor dem ehemaligen Stadtbauamt am Münsterplatz.

Gerne erwarte ich eure Anmeldung schriflich, telefonisch oder mit E-Mail.

 

Mit freundlichen Grüssen

Hanspeter Hochstrasser, Aktuar

 

Hanspeter Hochstrasser

Badstrasse 22

6210 Sursee

Tel.: 041 921 55 07

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausflug mit dem Mowag um den Sempachersee

Am 3. Juli 09 wurde Mikas kleine Schwester Nuria geboren. Aus diesem Anlass hat Fabio Nazzaro sich etwas Spezielles für den Feuerwehr-Fan ausgedacht: Er hat Mika und seinen Papa (AdF Ruswil)am 26.07.09 zu einer Ausfahrt mit dem Mowag eingeladen. Die Augen des bald 2-Jährigen haben gestrahlt, als er nach der Rundfahrt um den Sempachersee wieder zu Hause ausgestiegen war! Dieses Erlebnis wird ihm und seiner Familie noch lange in Erinnerung bleiben und gibt Stoff für unzählige Feuerwehr-Spielstunden!

Bericht: Fabio Nazzaro Fotos: Fabio Nazzaro

Schlittel- und Fondueplausch in Sörenberg

Schlittel- und Fondueplausch vom 24. Januar 2009 in Sörenberg

Offenbar hielt sich die Begeisterung dieses Jahr in Grenzen, da nur 9 Personen nach Sörenberg gefahren sind, um in der Schwandhütte ein feines Fondue zu geniessen. Bei winterlichen Verhältnissen konnten wir vor dem Fondueplausch ein paar Mal von der Schwand bis zum Parkplatz hinunter schlitteln.

Wir genossen einen geselligen Abend inklusive Guggenmusik-Konzert.

Ich danke Dani Ryf für das Organisieren und hoffe, dass der Fondueplausch das nächste Mal bei den Vereinsmitgliedern mehr Anklang findet.

Feuerwehr-Oldtimerrundfahrt vom 6. Juni 2009 in Chur

Anlässlich des 175-Jahr-Jubiläums der Feuerwehr der Stadt Chur folgten rund 30 Feuerwehr-Oldtimer-Vereine aus der ganzen Schweiz der Einladung, an der hiesigen Oldtimerrundfahrt teilzunehmen. Natürlich durften wir diese Gelegenheit nicht verpassen und nahmen die Einladung dankend an.

Als Treffpunkt wurde um 6.00 Uhr beim Feuerwehrgebäude abgemacht. Pünktlich erschienen Kurt Peterer, Seppi Portmann, Toni Baumgarten, Peter Roos und Enzo Mauceri für die Reise nach Chur. Seppi wurde als Chauffeur für diese anspruchsvolle Fahrt gewählt.

Nach einer über zweistündigen Fahrt und mit fast leerem Benzintank war unser Ziel Chur erreicht. Gleich nach der Anmeldung konnten wir das Fahrtenbuch, in welchem die Streckenführung aufgezeigt wurde, in Empfang nehmen. Danach wurden wir herzlich zu Kaffee und Gipfeli eingeladen.

Dem Fahrtenbuch entnahmen wir unsere Startzeit, die schon auf 9.02 Uhr angesetzt war. Wiederum mussten zwei Rundstrecken abgefahren werden die uns durch einige Bündner Gemeinden führte. Die eine fuhren wir am Vormittag in Richtung Bad Ragaz, die andere am Nachmittag in Richtung Thusis ab. Bei beiden Strecken mussten je zwei Postenarbeiten mit viel Können und Geschick sowie mit einer grossen Portion Glück gelöst werden.

Das zum Teil heftige regnerische Wetter stellte bei beiden Rundstrecken für unseren Oldtimer Mowag, den Chauffeur sowie den Co-Piloten eine grosse Herausforderung dar. Durch die ungenügende Heizung und Lüftung des Mowags wurde die Windschutzscheibe ständig beschlagen. Der Fahrer hatte alle Hände voll zu tun um einigermassen klare Sicht zu erhalten. Das Ganze wurde dadurch erschwert, dass auf der Fahrt plötzlich der rechte Scheibenwischer verloren ging. Dank der schnellen Reaktion von Kurt konnten wir den wiedergefundenen Wischer behelfsmässig befestigen. Co-Pilot Kurt und Fahrer Enzo hatten einiges zu tun, um das Fahrzeug sowie die ganze Besatzung sicher durch den Parcour zu führen. Zudem musste die ganze Crew bei den herrschenden schlechten Sichtverhältnissen die schalonierte Streckenführung erkennen und dem Fahrer mitteilen. Auch die elektrische Anlage konnte mit der nassen Angelegenheit nichts anfangen; beim Betätigen des linken Blinkers wurde immer wieder ein Kurzschluss ausgelöst und die Sicherung brannte durch!

Trotz Pannen und einige Male falschem Fahrens haben wir das Ziel am Nachmittag pünktlich erreicht. Wir genossen die malerischen Dörfer und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie Rebberge, Burgen, Schlösser uvm. Zum Abschluss der Rundfahrt durften alle Oldtimer in einem eindrücklichen Corso durch die Stadt Chur teilnehmen. Auf dem Kornplatz konnten alle Oldtimer bewundert werden und beim anschliessenden kameradschaftlichen Beisammensein ein paar gemütliche Stunden verbringen.

Um 18.00 Uhr war die Rangverkündigung, wir erzielten den 17. Rang. Alle Teilnehmer erhielten ein schönes Präsent, das uns an diese Rundfahrt immer erinnern soll. Schliesslich war das Mitmachen wichtiger als einen Podestplatz. Anschliessend fuhr uns Peter Roos sicher und unfallfrei, aber nicht immer auf dem kürzesten Weg nach Sursee zurück.

Wir erlebten, trotz des unbeständigen Wetters einen schönen und erlebnisreichen Tag. Ich danke den Kameraden der Feuerwehr Chur für die Einladung und die nette Gastfreundschaft.

NB: Gefahrene Kilometer: ca. 425 Km

Durchschnittsverbauch: ca. 26 Liter Bleifrei

 

Bericht: Enzo Mauceri

Fotos: Kurt Peterer

 

Oldtimercorso am 'Fredufest' vom 15. November 2008 in Menziken

Oldtimercorso am 'Fredufest' vom 15. November 2008 in Menziken

Auf Einladung der Stützpunktfeuerwehr Menziken durften wir als Anlass des sechzigsten Geburtstags von Fred Bühlmann, Kommandant der Feuerwehr Menziken, mit unserem Mowag am Oldtimer-Corso mitwirken.

Auf eine sehr eindrückliche Weise haben die Kollegen von Fred dieses Ereignis, ohne sein Wissen, organisiert und durchgeführt. Die Rundfahrt (Menziken-Beromünster-Burg-Reinach-Birrwil-Menziken) war mit verschiedenen Posten für das Geburtstagskind gespickt. Anschliessend demonstrierten unzählige Feuerwehrangehörige aus dem ganzen Kanton Aargau mit vielen Feuerwehrfahrzeugen eine sehr eindrucksvolle Einsatzübung unter der Einsatzleitung des Geburtstagskindes. Klar durfte ausnahmsweise bei diesem Einsatz nicht alles rund laufen. Denn das Geburtstagskind war mit diesem riesigen Aufgebot von Mensch und Material sichtlich überfordert.

Danach wurden wir alle zum Apéro eingeladen und später organisierten die Feuerwehrkameraden ein Fest in der ehemaligen Kantine der Alu Menziken. Nach dem Apéro entschlossen wir uns die Heimreise in Angriff zu nehmen.

An diesem Nachmittag haben wir alle mit grossem Erstaunen miterleben können, wie ein würdiges Mega-Geburtstagsfest organisiert und durchgeführt werden kann. Ich danke den Kollegen von Menziken für die Einladung und die tolle Kameradschaft.

Im Weiteren danke ich den Teilnehmern Joe Brun, Dani Ryf, Peter Roos und Kurt Peterer, für die spontane und sehr kurzfristige Anmeldung zu diesem Anlass. Ich bin überzeugt, dass wir einen kleinen Beitrag für das Gelingen der Überraschung beigetragen haben.

Bericht: Enzo Mauceri, Präsident